Praxisorientierte Ausbildungen in “Heissübungsanlagen” bei der Feuerwehren ist in den letzten Jahren ein sehr akteueller Begriff. Es ist fast unmöglich um Feuerwehrbeambten realistisch auszubilden da es fast keine Übungsmöglichkeiten gibt. Ausserdem haben viele Feuerwehrleuten wenig oder keine Erfahrung bei Innenbrandbekämpfung.

Erfahrung ist notwendig

Die durchschnittliche Erfahrung eines Feuerwehrbeambten in der Innenbrandbekämpfung variiert von fast einmal pro zwei Jahre in den kleineren Ortschaften bis zu zwei mal pro Jahr in den grösseren Städte. Diese Erfahrung ist so gering das man nicht erwarten kann, dass ohne zusätzliche Ausbildung die Feuerwehren Ihre Arbeit sicher und effectiv durchführen können.

Mobile Trainingsanlagen

Fireflash hat verschiedene einzigartige mobile Trainingsanlagen um realistisches Flashover Training vor Ort durchzuführen. Der Flashover in der Fireflash Anlage entsteht durch Rauchgasdurchzündung. Es findet also eine realistische Form von Ausbildung statt und keine Simulation durch Verbrennung von Erdgas.

Warum dieses Training?

Eines der meist gefürchteten Gefahren für Feuerwehrbeambten bei Innenbrandbekämpfung ist der Flashover oder Backdraft. Die zahlreichen (tötlichen) Unfälle bei Bränden in Verbinding mit einem Flashover haben gezeigt, welche grosse Gefahr für die Einsatzkräfte besteht.
Kenntnisse über das entstehen eines Flashover/Backdraft, Erkennung durch die Farbentwicklung und die Bewegung der Rauchgase ist ein wesentlicher Bestandteil der Taktik und Technik eines Innenangriffs der Feuerwehr. Dieses zu üben und erfahren ist notwendig um Einsätze bei Feuerwehren sicher und effektiv zu garantieren.